Angebote

Gast sein - das Beste teilen

Zeit, mich selbst zu unterbrechen
braucht es, wenn sich das Leben im Alltagstrott zu verlieren droht, wenn ich das Ziel vergessen habe, wenn die Last zu schwer wird, wenn es einfach an der Zeit ist innezuhalten. Dann sind Sie eingeladen eine Zeit lang eines unserer Gästezimmer zu bewohnen.

Tage der Stille in Gemeinschaft
bieten wir zum Jahresanfang und vor Ostern an. Diese Einkehrtage sind geprägt von durchgängigem Schweigen, täglichen biblischen Impulsen, dem Rhythmus des Stundengebets und persönlichen Begleitgesprächen. Es ist möglich, in diesen Tagen zu fasten.

Tage der Stille in Einsamkeit
bieten sich an für Menschen, die schon länger einen geistlichen Weg gehen. Elemente solcher Einkehrtage sind das durchgängige Schweigen, Impulse für die Stille vor Gott, das begleitende Gespräch über den inneren Weg und die Möglichkeit der Teilnahme an den Gebetszeiten der Gemeinschaft.
Termine dafür sind in freier Absprache möglich.

Ein Stiller Tag
im Monat gehört zur Praxis des geistlichen Lebens in der Communität. Weil wir diese Übung sehr schätzen, möchten wir sie auch anderen ermöglichen. Es ist gut, einmal den Alltag zu unterbrechen und einen Tag (wenn möglich mit einer Übernachtung) zu reservieren für die Begegnung mit Gott, mit sich selbst. Wie sich das jeweils gestaltet, wird verschieden sein. Wir geben Ihnen gerne Anregungen dazu und begleiten Sie, wenn Sie es wünschen.

Geistliche Begleitung
ist eine Verabredung zum geschwisterlichen Gespräch auf dem Weg im Glauben. Es ist ein Gespräch, das persönliches Gebet und die geistliche Übung begleitet; sensibel werden lässt für die Zeichen und inneren Bewegungen auf dem Weg mit Gott; das den unterscheidenden Blick für innere Vorgänge und Motive schärft; die Reife des Glaubens in der Übernahme von Verantwortung in Kirche und Gesellschaft im Blick behält; ermutigt, dem Vertrauen auf Gott den Vorrang zu lassen. Die näheren Umstände vereinbaren die beiden Gesprächspartner frei miteinander.

Ein Projekt für junge Menschen - Psalm 23 im Kloster entdecken

Gemeinden mit ihren Jugendlichen oder gern auch Schulklassen sind ins Kloster eingeladen um diesem Psalm auf die Spur zu kommen. Auf die Spur kommen ist recht wörtlich zu nehmen, denn sie machen sich auf äußere und innere Wege: über den Eichberg mit seinem weiten Blick hinüber in den Klostergarten zu allerlei Erquickungen und schließlich durchs "finstere Tal" des Gewölbekellers an den großen Tisch im Kreuzgang zum gemeinsamen festlichen Mahl. Für diesen erlebnisorientierten Stationenweg steht ein kleines Arbeitsheft zur Verfügung.
Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Email, wenn Sie überlegen sich mit einer Gruppe auf den Weg zu machen.