Aktuelles

Mo 10.04.2017 12:33

Karl-Heinz Werner zum neuen Vorsitzenden der Klostergesellschaft Germerode gewählt

Das Foto zeigt den neu gewählten Vorstand, von links nach rechts: Arnd Brüssler, Dr. Frithard Scholz, Gudrun Kühnemuth, Dr. Martin Arnol, Karl-Heinz Werner und Walter Lenz.Die Klostergesellschaft Germerode hat einen neuen Vorsitzenden. Karl-Heinz Werner, ehemals Diakoniepfarrer in den Kirchenkreisen Eschwege und Witzenhausen, wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung neu in dieses Amt gewählt. Die Klostergesellschaft verfolgt das Ziel, die Klosteranlage Germerode zu erhalten und das ehemalige Prämonstratenserkloster mit geistlichem Leben zu erfüllen. Neben Karl-Heinz Werner wurden Walter Lenz (Germerode), Dr. Frithard Scholz (Hofgeismar), Gudrun Kühnemuth (Frankershausen) und Arnd Brüssler (Röhrda) in den neuen Vorstand gewählt. Dekan Dr. Martin Arnold gehört dem Vorstand kraft seines Amtes als stellvertretender Vorsitzender an.

Karl-Heinz Werner dankte dem bisherigen Vorsitzenden Walter Lenz für seine engagierte Leitungstätigkeit in den letzten sechs Jahren. Unter anderem sei unter seiner tatkräftigen Leitung ein neues Gebäude neben der Toreinfahrt errichtet worden, das Tagungshaus den Brandschutzanforderungen entsprechend umgebaut und ein schönes Klosterfest gefeiert worden. Walter Lenz gehört auch dem neuen Vorstand als Kassenwart an.

Dr. Frithard Scholz stellte Überlegungen zur Zukunft des Klosters Germerode vor. Er erinnerte zunächst an die "unglaubliche Erfolgsgeschichte" der Klostergesellschaft. Die schlechte finanzielle Situation, die rückläufige Mitgliederentwicklung, die Anforderungen an die Geschäftsführung und die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure im Kloster Germerode machten jedoch Reformen nötig. Er schlug vor, für die Wahrnehmung der Trägeraufgaben eine kirchliche Stiftung zu gründen und die Klostergesellschaft in einen Förderverein umzuwandeln. Erste vielversprechende Gespräche seien darüber bereits mit der Landeskirche geführt worden. Die Mitgliederversammlung unterstützte diese Überlegungen und beauftragte den Vorstand, das Projekt weiter zu konkretisieren.

Do 26.01.2017 11:35

Spende der Landfrauen Germerode an Kirche

Walter Lenz nimmt die Spende der Landfrauen entgegenDie Landfrauen Germerode überreichten am 19.11.2016 ein weiteres Mal eine größere Geldspende an die Kirchengemeinde und an die Klostergesellschaft Germerode. Anlässlich des Klosterfestes wurde aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen ein Überschuss erwirtschaftet. Über jeweils 200 Euro freuten sich Pfarrerin Dorlies Schulze von der Kirchengemeinde Germerode und Walter Lenz, Vorsitzender der Klostergesellschaft Germerode.
"Die Spende wird für die Sanierung der Außentreppe zur Nonnenempore unserer Kirche und für den Brandschutz in der Tagungsstätte des Klosters verwendet", teilte Walter Lenz mit. "Wir freuen uns sehr über diese Spende und danken den Landfrauen Germerode für die geleistete Arbeit anlässlich des Klosterfestes", so Dorlies Schulze und Walter Lenz.
"Nur durch zusätzliche Spenden können wir die anstehenden Baumaßnahmen in Kirche und Tagungsstätte verwirklichen.
Herzlichen Dank!"
Dorlies Schulze und Walter Lenz

Sa 21.01.2017 21:03

Arbeitseinsatz in Germerode zwischen Klosterfreiheit und Klostermauer

Hilfe erhalten hat das Kloster durch viele Freiwillige aus Germerode, die am 10.11.2016 beim Abholzen von Bäumen und Büschen zur Stelle waren. Geholfen hat auch die Gemeinde Meißner; sie stellte Personal, Fahrzeug und Anhänger zur Verfügung.
Einige der Bäume und Sträucher waren zu groß geworden. Bei Sturm oder winterlichem Wetter könnten sie auf die Straße fallen. Um die Gefahrenstelle zu beseitigen, mussten am Hang einige große und kleine Bäume gefällt werden. Die angrenzende Straße musste mehrmals kurzfristig gesperrt werden. Durch ihre Größe waren die gefällten Bäume auf die Straße gefallen. Die vielen Helfer zerkleinerten schnellsten die Bäume, Äste und Sträucher. Anschließend wurden sie auf den bereitgestellten Anhänger verladen. So dauerte die Straßensperrung jeweils nur wenige Minuten.
Mit einem Imbiss und heißem Kaffee wurde der Arbeitseinsatz beendet. Der Vorsitzende der Klostergesellschaft dankte den Helfern: Hans-Otto Franz, Willi Zinngrebe, Horst Ludwig, Heinz Zindel, Eduard Bauhan, Lothar Kistner, Elmar Wickenträger, Gustav Krones, Wolfgang Wieditz, Horst Muschiol und den beiden Mitarbeitern vom Bauhof der Gemeinde Meißner, Marek Kaminski und Thorsten Lack.
Herzlichen Dank! Walter Lenz

Fr 02.09.2016 12:30

Einladung zum Klosterfest am 11. September in Germerode

Wir haben das Fest vorbereitet und freuen uns auf Ihren Besuch!Mit einem festlichen Gottesdienst, viel Musik, gutem Essen, einem Programm für Kinder, Klosterführungen, Ausstellungen und einem Weinausschank in den mittelalterlichen Klosterkellern laden die Klostergesellschaft, die Kirchengemeinde, die Kommunität und Pfarrer Dr. Manfred Gerland gemeinsam ein zu einem Klosterfest in Germerode. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, in dem Pröpstin Katrin Wienold-Hocke (Kassel) predigen wird, und endet mit einer Schlussandacht um 18 Uhr in der Klosterkirche. Das Fest findet am "Tag des offenen Denkmals" statt und steht unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten". Der Erlös ist für die Erhaltung des Klosters bestimmt.

Weitere und genauere Informationen finden Sie hier:

Infos als Download...


Do 10.04.2014 17:10

5.000€ für Funkrauchmelder

Links: Hubert Kretschmann aus Berlin übergibt dem Vorsitzenden der Klostergesellschaft Germerode, Walter Lenz, einen Betrag von 5.000,- €. Walter Lenz, der Vorsitzende der Klostergesellschaft, zeigte sich hocherfreut über eine großzügige Spende von Hubert Kretschmann. Sie macht es möglich, dass in allen Zimmern des Tagungshauses Funkrauchmelder eingebaut werden können. Doch dies ist erst der Anfang: "Wir müssen den Brandschutz im Tagungshaus insgesamt überprüfen. Für weitere Maßnahmen werden noch größere Investitionen nötig sein. Deshalb sind wir für jede Spende dankbar", so Lenz.

Der Verein "Gesellschaft zur Erhaltung der Klosteranlage Germerode e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, das alte Gebäude zu erhalten und mit Leben zu erfüllen. Tagungen und Fortbildungen finden im Kloster statt. Aber auch Hochzeiten, Geburtstage und Familientreffen fehlen nicht. Trotz einer erfreulich guten Auslastung reichen die Einnahmen und die Beiträge nicht immer für anstehende Maßnahmen aus.

So hat z. B. ein Wasserschaden im Dach, zum Jahresende 2011 entdeckt, einen Aufwand von 25.000,- € verursacht. Entstanden aus Baufehlern der 1980er Jahre, lief seit mehreren Jahren ständig Wasser ins Fachwerk. Bei den Reparaturarbeiten mussten Balken und Gefache ausgetauscht werden. Mit den letzten Malerarbeiten an den Giebelseiten konnte der Schaden im Oktober 2013 behoben werden.

Spenden an die Klostergesellschaft können auf das Konto 35 576 bei der Sparkasse Werra-Meißner (BLZ 522 500 30) überwiesen werden.