Aktuelles

Di 12.06.2012 12:27  (Klostergesellschaft)

Sprengelversammlung Kassel im Kloster Germerode - Andacht und Einkehr an einem spirituellen Ort

Pröpstin Katrin Wienold-Hocke im Gespräch mit Traudl Priller von der Kommunität und dem Germeröder Pfarrehepaar SchulzeDi 05.06.2012 16:43
Kassel/Germerode (medio). Zum ersten Mal hatte die Pröpstin des Sprengels Kassel, Katrin Wienold-Hocke, alle Pfarrerinnen und Pfarrer zur Sprengelkonferenz geladen und mehr als 150 Theologinnen und Theologen waren der Einladung am Mittwoch (30.5.) ins Kloster Germerode gefolgt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Kirchenkreisen Eschwege, Hofgeismar, Kassel, Kaufungen, Witzenhausen und Wolfhagen trafen sich zu Andacht, Vortrag und Austausch im Refektorium und Klosterkirche Germerode, berichtete der Medienbeauftragte des Sprengels Kassel, Pfarrer Christian Fischer.
In ihrer Begrüßung würdigte Pröpstin Wienold-Hocke Germerode als Ort der Einkehr und bedankte sich ausdrücklich bei Dekan Dr. Martin Arnold (Eschwege), der in den letzten Jahren maßgeblich die Entwicklung des Klosters zu einem spirituellen Zentrum der Region voran gebracht habe. Neben der Tagungsstätte würden die vielfältigen Angebote von Pfarrer Manfred Gerland zu Meditation, Pilgern und geistlicher Begleitung gut angenommen. Das Kloster habe auch durch die Communität «Koinonia», die in einem neu erbauten Haus dort lebt und arbeitet, eine weitere Bereicherung erfahren. Mitglieder der Communität nahmen an der Andacht in der Kirche teil und standen im Anschluss den Pfarrerinnen und Pfarrern zum Gespräch zur Verfügung. Musikalisch begleitet wurde die Andacht von Bezirkskantor Andreas Batram an der Orgel, der Ortspfarrer Jan-Peter Schulze hatte die Versammlung für die Kirchengemeinde willkommen geheißen.

Referent des Nachmittags war Pfarrer Dr. Wolfgang Bittner, Beauftragter für Spiritualität der Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Lehrbeauftragter an der Wilhelm-Humboldt-Universität Berlin. In seinem Vortrag mit dem Titel «Wenn Beten spannend wird» - Anleitung zum Beten nach der «Scala Claustralium» erläuterte er anhand praktischer Übungen die Stufenleiter der Mönche aus dem 12. Jahrhundert. Die Versammlung endet mit dem täglichen Abendgebet.

Der Sprengel Kassel
Der Sprengel reicht vom Wolfhager Land im Westen über Kaufungen, Witzenhausen und Eschwege bis in den Ringgau im Osten hinein. Vom Norden erstreckt er sich von Bad Karlshafen und Hofgeismar über das Kasseler Stadtgebiet bis nach Baunatal. Zum Sprengel gehören sechs Kirchenkreise: Eschwege, Hofgeismar, Stadtkirchenkreis Kassel, Kaufungen, Witzenhausen und Wolfhagen. (31.05.2011)