Aktuelles

Fr 13.12.2013 13:25  (Pilgern)

Pilgerbegleiter/innen-Fortbildung für den Lutherweg in Hessen

Am 7. / 8. Dezember 2014 fanden sich 18 Personen im Exerzitienhaus der Franziskaner in Hofheim im Taunus ein, die sich zur Pilgerbegleiter/innen-Fortbildung angemeldet hatten, die von Pfarrerin Dorothea Hillingshäuser (Ev. Kirche in Hessen und Nassau) und Pfr. Dr. Manfred Gerland (Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck) in Zusammenarbeit mit dem Verein "Lutherweg in Hessen" angeboten worden war. Die Teilnehmer/innen brachten alle Pilgererfahrungen mit und wollen sich nun für die ehrenamtliche Begleitung von Pilgergruppen fortbilden lassen. Ziel dieser Fortbildung ist die eigenständige Leitung eines Pilgertages in einem Team. Im Mittelpunkt des Wochenendes stand eine grundsätzliche Einführung in Fragen zur Geschichte und Gegenwart des Pilgerns. Es ging aber auch um ganz konkrete Fragen: Was unterscheidet das Pilgern vom Wandern? Wie finde ich ein Thema für eine Tagesetappe auf dem Lutherweg? Was ist meine Zielgruppe, wen will ich dazu einladen? Was gilt es alles zu organisieren und konkret vorzubereiten? Wie wirke ich als Leitungsperson? Wie ist ein Pilgertag strukturiert? In Vorträgen bekamen die Teilnehmer/innen grundsätzliche Informationen, die sie in Gruppenarbeiten und Rollenspielen vertiefen konnten. Im Rahmen einer Praxisphase sollen im Frühjahr bzw. Sommer 2014 insgesamt acht Tagespilgerwanderungen durch die Teilnehmer/innen an diesem Kurs auf dem Lutherweg von Worms nach Eisenach angeboten und durchgeführt werden. Vorher werden sie sich auf einem Studientag am 1. Februar 2014 in Bad Hersfeld mit den Grundfragen der Theologie Martin Luthers und der Reformation beschäftigen. Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen am Ende dieses Wochenendes waren sehr positiv. Man war dankbar für die vielen Informationen, die gute Zusammenarbeit und die gebotene Chance, an einem Projekt beteiligt zu werden, das noch nicht abgeschlossen und somit mit zu gestalten ist.
Der Abschluss der Fortbildung wird vom 5. bis 7. September 2014 in Worms sein, wo die Praxisprojekte vorgestellt und ausgewertet werden und die Pilgerbegleiter/innen in einem Gottesdienst in ihr neues Amt eingeführt werden. In 2015 ist ein neuer Fortbildungskurs geplant.
Hintergrund:
Im September 2012 hat sich der Verein "Lutherweg in Hessen" ( www.lutherweg-in-hessen.de ) in Romrod gegründet. Er hat das Ziel, bis spätestens 2017 den Weg, den Martin Luther nach dem Reichstag zu Worms im Jahr 1521 nach Eisenach zur Wartburg gegangen ist, als Wander- und Pilgerweg auszuweisen und zu gestalten. Ehrenamtliche Pilgerbegleiter/innen sollen in Zukunft auf Anfrage Gruppen auf diesem Weg führen bzw. auch eigene Pilgerangebote machen. Lutherwege, die die Wirkungsorte Martin Luthers und die Stätten der Reformation verbinden, gibt es schon in Mitteldeutschland (www.lutherweg.de ).

Dr. Manfred Gerland
(Vorsitzender des Beirates Lutherweg in Hessen e.V.)