Pilgern - Erfahrungsberichte

Bad Königshofen - Altenmünster

von Erika Wagener  (02.10.2008)

Nach einer mehr oder weniger gut verbrachten Nacht im Evangelischen Gemeindehaus in Bad Königshofen wurden wir bei Manfreds Morgengymnastik alle wach und "Fit fürs Frühstück". Ingrid hatte den Tisch für uns reich gedeckt und nach dem Morgengebet schmeckte es uns allen sehr gut. Um 9.15 feierten wir mit Pfarrerin Merten einen Abendmahlsgottesdienst, so konnten wir gut gestärkt an Leib und Seele unsere heutige Radtour beginnen.

Sonne und Regen begleiteten uns auf dem Weg nach Ipthausen zur Kapelle Maria Geburt. Wir bewunderten die prunkvolle Rokokoeinrichtung und das bemerkenswerte Deckenfresko der Kapelle und verweilten ein wenig. In Kurzfassung erklärte uns Manfred die Kapelle und lud uns zum Gebet ein. Nach einem Regenschauer starteten wir Richtung Schloß Craheim.

Der Weg war sehr schön aber auch anspruchsvoll. Weil wir noch nicht ausgelastet waren, legten wir kurz vor unserem Mittagsziel noch eine kleine Meditationsschleife ein.
Unsere Mittagspause verbrachten wir im Lebenszentrum für die Einheit der Christen im Schloß Craheim.
Die Hausdame brachte uns die Geschichte des Zentrums ein wenig näher und verabschiedete uns mit einem Gebet. Beim Rundgang um das Schloss genossen wir die herrliche Aussicht.

Nun ging es bei ständigem Gegenwind weiter nach Stadtlauringen. Zur Kerlachkapelle ging es steil bergauf, wir ließen unsere Räder stehen und gingen eine sehr schöne Kastanienallee hinauf. Oben angekommen standen wir vor verschlossener Tür. Von hier konnten wir unsere Wegstrecke bis zum Schloss Craheim zurückverfolgen. Nun fuhren wir auf der Straße bis nach Altenmünster und waren froh den Pilgerhof erreicht zu haben.. Wie immer in den Quartieren, wurden wir auch hier sehr freundlich aufgenommen und konnten die Gastfreundschaft genießen. Die Zimmer waren schnell verteilt und wir freuten uns über eine Nacht im Bett. Um18.00 Uhr trafen wir uns in der Kapelle zum Rosenkranzgebet von Ingrid. Nach einem sehr guten Essen im Pilgerhof saßen wir noch ein wenig beisammen und ließen den Tag Revue passieren.