Pilgern - Erfahrungsberichte

01.07.2018 Abschluss auf dem Hülfensberg

von Pirkko-Liisa

Sonntag, 1.7. 2018: Hülfensberg

Ich wache auf mit der Gewissheit, dass ich heute Abschied von meinen Mitpilgerinnen nehmen muss. Die Nacht mit Renate im Aufenthalts-Küchenraum war sehr geruhsam. Um 6 Uhr kommt Peter mit seinem Weck-Lied. Toilette, Anziehen und Koffer packen ─ das letztere war gar nicht so einfach. Mein Entschluss: Nächstes Jahr möchte ich weniger mitnehmen.

Um 7 Uhr wird mit der Morgenandacht das Schweigen gebrochen. Neben mir sitzt unser junger Gastpilger Oliver, der gestern abend Unterkunft auf dem Hülfensberg gesucht hat und heute von der Gruppe zum Frühstück eingeladen wird, was er auch dankbar annimmt.

Ich treffe mich mit den Anderen draußen in Kreis um die Feuerstelle, wo die mitgetragenen Gebete, Fürbitten, Wünsche...verbrannt werden, um sie als Rauch in den Himmel steigen zu lassen. Wir singen, ich folge dem Rauch mit meinen Augen und bewundere die großen Bäume und den wolkenlosen blauen Himmel. Wir singen "Mache dich auf und werde Licht "und tanzen im Pilgerschritt, drei Schritte vor und einen zurück, eine Spirale und können uns so alle nacheinander anschauen. Das große Abschiednehmen ist für mich und viele andere sehr emotional, was nicht ohne Tränen verläuft. Tränen sind die Perlen der Seele, höre ich neben mir. Ich gehe noch mal in die Kirche und nehme Abschied.

Der Hof füllt sich mit Gottesdienstbesuchern und die Abholer von meinen Mitpilgern kommen auch einer nach den anderen; einige kenne ich schon vom vorigen Jahr. Ich stelle mich in die Reihe, um nachher mit den anderen in die Messe einzuziehen, mit dem Lied "Pilger sind wir Menschen". Bruder Rolf hält die Messe.

Cordula und ich brauchen eine Mitfahrgelegenheit nach Bad Heiligenstadt und die bekommen wir auch, ein Engel namens Helmut ist da und nimmt uns mit. Bei den Pilgerwegen, die ich mitgemacht habe, habe ich eins gelernt: Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, alles wird sich zum Guten wenden. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!
Pirkko-Liisa Friman