Aktuelles

So 16.06.2019 21:18  (Klostergesellschaft)

Communität Koinonia verlässt das Kloster Germerode - Nachfolge gesucht

"Das Kloster Germerode stellt sich neu auf", so hieß es in einer Pressemitteilung zum Anfang diesen Jahres. In der Tat war der Jahresbeginn der Start für einen Neuanfang im Übergang von der "Gesellschaft zur Erhaltung der Klosteranlage e.V." zum neuen Verein "Kloster Germerode e.V.", der mit großen Erwartungen verbunden ist.
So weit, so gut. Doch nach Ostern erklärte die Communität Koinonia in einem persönlichen Gespräch mit dem Vorstand, dass sie die bisherige Arbeit aus personellen Gründen nicht mehr fortsetzen kann und zum 31. Oktober 2019 Germerode verlassen werde.
Traudl Priller, Leiterin der Communität Koinonia, schreibt dazu:
"Im Juni 2010 konnte die Communität Koinonia das neugebaute Konventsgebäude auf dem Gelände des Klosters Germerode beziehen. Wir haben uns sehr gefreut über diese besondere Aufgabe, am historischen Ort in einer heutigen Form an das klösterliche Leben anzuknüpfen.
Nun hat sich durch den Tod unserer Mitschwester Ilse-Marie Hiestermann und den Beginn des Vikariats von Frau Kalbreyer, die Situation der Gemeinschaft im Haus sehr verändert. Wir haben manches versucht, aber schließlich doch die Entscheidung getroffen Germerode zu verlassen. Es ist auch für uns nötig die Kräfte zu konzentrieren.
Leicht ist uns dieser Schritt nicht gefallen. Mit vielen Gästen unseres Hauses und Besuchern der Kirche, mit den Gemeindegliedern in Germerode und manchen Seminarteilnehmern im Tagungshaus verbinden uns reiche Begegnungen, für die wir von Herzen dankbar sind.
Wir freuen uns darauf, beim Abschiedsfest am Samstag, 21. September um 14.30 Uhr in der Klosterkirche vielen noch einmal zu begegnen und gemeinsam Gott zu danken für die Fülle der vergangenen Jahre."

Der Weggang der Communität ist für das Kloster, die Kirchengemeinde und das ganze Dorf Germerode ein großer Verlust. Sie hinterlassen eine Lücke, die vermutlich so schnell nicht zu schließen sein wird. Mit dem Leben und der Arbeit der Communität hat sich Kloster Germerode als geistliches Zentrum entscheidend weiterentwickeln können. Viele Menschen haben durch die Communität Ermutigung, Kraft und Segen für ihren ganz persönlichen Lebensweg empfangen. Dafür sei an dieser Stelle schon einmal ganz herzlich Danke gesagt. Vergelt’s Gott, liebe Schwestern!

Wie wird es weitergehen? Wir alle im Kloster Germerode suchen über verschiedene Kanäle und Kontakte nach einer geistlichen Gemeinschaft, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Arbeit der Communität Koinonia fortsetzt und gegebenenfalls auch andere Akzente setzt. Eine Nachfolge für diese Arbeit zu finden, wird nicht einfach werden. Sie können uns bei der Suche helfen, indem Sie die Information weitergeben und gegebenenfalls Menschen daraufhin ansprechen. Als Kontakt für weitere Informationen und Nachfragen stehe ich gern zur Verfügung: manfred.gerland@ekkw.de, oder Tel. 05654 923888.

Weitere Veränderungen stehen an: Noch in diesem Sommer wird das Pfarr-Ehepaar Schulze Germerode verlassen, um in Stade eine neue Pfarrstelle zu übernehmen. Wer ihnen in Germerode nachfolgen wird, steht noch nicht fest.

Für die Nachfolge in der Pfarrstelle für Mediation und geistliches Leben hat der Bischof unserer Landeskirche Pfarrerin Susanne Böhringer aus Westfalen ernannt. Sie wird ihre Arbeit am 1. Februar 2020 im Kloster beginnen.

Ja, so ist es in der Kirche und im Reich Gottes: nichts ist beständiger als der Wechsel. Dabei erwarten viele in der Kirche genau das Gegenteil, nämlich Tradition und Beständigkeit. Aber da, wo der Heilige Geist lebendig wirkt, ist Veränderung, Dynamik, Neuanfang und Abschied und Trennung vom Bestehenden angesagt.
Und so gilt für den Auftrag und die Zukunft von Kloster Germerode die pfingstliche Botschaft:

"Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth." (Sacharja 4,6b)

Mit pfingstlichen Grüße aus dem Kloster Germerode

Ihr Dr. Manfred Gerland, Vorsitzender

Infos als Download...